Der gemeinnützige Verein "Medienzirkus e.V." ist eine Bildungsinitiative mit dem Schwerpunkt auf medienpädagogischer Arbeit, die darauf abzielt, Kompetenzen für eine immer mehr digitalisierte Welt zu fördern.

  • Aktive und reflektierte Haltung gegenüber neuen Technologien
  • Bewusster Umgang mit digital-vernetzten Medien
  • Kritische Aneignung neuer Medienentwicklungen
  • Risiken und Chancen der Mediennutzung
  • Handlungsmöglichkeiten für Einzelne und die Gesellschaft

Aktuelles

DaZ-Schüler*innen machen sich ihr eigenes Bild

Kurz vor den Sommerferien durften wir eine Klasse der Arthur-Becker-Mittelschule in Delitzsch eine Projektwoche lang begleiten. Die Schüler*innen aus verschiedenen Ländern lernten dabei viele Möglichkeiten kennen, mit einfachen Mitteln eigene Medienprodukte zu gestalten und damit eine selbst gewählte Story zu erzählen. Die Spanne reichte vom Verfassen eines Storyboards zum Erstellen der Materialien und des Settings, den Dreh des Materials und natürlich aus dem Roh- und Feinschnitt und einigen Audioaufnahmen. 

Heraus kamen vier fertige Kurzfilme, drei davon wurden mit der ´Stop Motion´ - Technik erstellt. Die Schüler*innen selbst waren am Ende zufrieden und auch aus Sicht der Lehrerinnen und der Medienpädagogen war das Projekt aus vielen Gründen sehr erfolgreich. 

Finale von Future Influencer

Nachdem vier Schulen bereits erfolgreich am Projekt teilgenommen haben, ging es in der vorletzten Schulwoche zum Martin-Rinckart-Gymnasium nach Eilenburg.

Die Schüler*innen der achten Klasse trotzten der Hitze und durchlebten drei spannende Tage als Influencer im Kampf um die Meinungen zum digitalen Armband. Heraus kam eine Kompromisslösung: Einige Funktionen wie eine automatische Busfahrkarte, Zugänge zu Räumen und eine Erinnerungsfunktion kamen gut an. Viele Möglichkeiten seien für die Schule allerdings nicht nötig bzw. hätten zu viele Risiken. 

Pünktlich zum Ende des Schuljahres konnten alle fünf Projekte durchgeführt werden. Ob und wie das Projekt nochmal durchgeführt wird, ist noch offen. Der Medienzirkus e.V. würde sich freuen, das Projekt noch weiter anbieten zu können und eventuell auch andere Zielgruppen, z.b. Menschen im Freiwilligendienst oder Studierende damit anzusprechen. 

Schule in Connewitz in der Zukunft angekommen

Ein umfassendes Datensystem an jeder Schule und ein digitales Armband für jeden: Fortschritt oder Distopie?

 

Diese Fragen diskutierten rund 25 Schüler*innen der zehnten Klasse, die Ende März gemeinsam mit dem Medienzirkus e.V. das "Future Influencer"-Projekt gestartet haben.  

An der Louise-Otto-Peters-Schule ging es an drei intensiven Workshop-Tagen rund um das Thema Digitalisierung, Datensammlung und deren Auswertung.

Die Schüler*innen sollten dabei in die Rolle von Lehrkräften, Reporter*innen und einer Softwarefirma schlüpfen und versuchen, die anderen mittels einer Medienkampagne zu informieren und zu überzeugen. Dabei setzten sie Kurzfilme, Memes und Comics ein. 

Die Contra-Seite argumentierte, dass das Armband vom Unterricht ablenke oder das Denken der Jugendlichen bevormunden könnte. Die Befürworter*innen betonten, dass die Zukunft zwangsläufig digital sei, und man den Anschluss nicht verlieren dürfe. Ebenso wurde eine erhöhte Sicherheit und das Gruppengefühl betont. 

Zum Abschluss informierten sich die Jugendlichen gegenseitig zum status quo: Wo werden große Datenmengen bereits eingesetzt? Wie könnten wir diese zum allgemeinen Nutzen einsetzen? Welche Nutzungsweisen sind nicht wünschenswert? 

Die Schüler*innen debattierten angeregt über die Fragen und es wurde deutlich, dass die vielen Fragen zur digitalen Auswertung zukünftig noch relevanter werden. 

 

Übersicht über das Future Influencer Projekt incl. alle Schulwebsites: 

https://future-influencer-prototype.jimdofree.com/


PROJEKTWOCHE: FUTURE INFLUENCER – Die smarte Schule!

Das Projekt wurde gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) als Medienkompetenzprojekt mit dem Thema:

"Werte und Haltung in der digitalen Kommunikation"

 

Beim Projekt "Future Influencer" begeben sich Schüler & Schülerinnen ab der 9. Klasse in ein fiktives Zukunftsszenario.

Sie lernen dabei, sich mit mit (medien-)ethischen Fragen und digitalen Kommunikationstechnologien auseinanderzusetzen und ihre Positionen in geeigneter multimedialer Weise zu präsentieren.

U.a. sollen sie dabei auf filmische, fotografische und erzählerische Stilmittel von Akteuren aus der YouTube/Instagram/Influencer- Szene zurückgreifen und sich auf diese Weise dem komplexen Oberthema “BigData” nähern.

 

 

 

Download
Projektbeschreibung_2 Seiten
FutureInfluencer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 516.8 KB